News

2022

Am 19.02.2022 hat unsere 1. Zeltlagerversammlung stattgefunden und wir haben uns entschieden, ein Zeltlager 2022 zu planen. Wir freuen uns, dass wir zahlreiche Anmeldungen erhalten haben.

2021

Wir haben uns sehr schwer getan mit der Entscheidung für oder gegen ein Zeltlager / Ferienprogramm in diesem Jahr. Durch die stetig wechselnden Verordnungen haben wir nicht genug Planungssicherheit. Leider sind die Unsicherheiten und die damit verbundenen Auflagen auch nicht weniger geworden als im letzten Sommer und da wir keine Erwartungen wecken wollen, die wir nicht erfüllen können, haben wir uns in diesem Jahr gegen ein Zeltlager oder Ferienprogramm entschieden. Wir können und wollen die Gesundheit aller Teilnehmer*innen und Betreuer*innen nicht aufs Spiel setzen. Wir hätten uns sehr gewünscht, nach über einem Jahr Pandemie, Homeschooling, eingeschränkter Freizeitaktivitäten etc., endlich wieder eine tolle Ferienfreizeit anbieten zu können. Trotz aller Hygienemaßnahmen, die wir ergreifen könnten, geht es im Zeltlager auch um den unbeschwerten Spaß in der Gruppe, gemeinsame Ausflüge in Bussen, Übernachtungen in Gemeinschaftszelten und vieles mehr. Da leider noch keine Kind oder Jugendlicher bis zum Sommer geimpft sein wird und auch Betreuer noch nicht in der Impfkampagne in Schleswig-Holstein berücksichtigt wurden, ist das Risiko und die Verantwortung für uns Ehrenamtliche zu groß.  Wir hoffen sehr, dass wir uns durch den zu erwartenden Impffortschritt im nächsten Jahr darüber keine Gedanken mehr machen brauchen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und blicken hoffnungsvoll ins Jahr 2022.
Ihr findet alle Informationen zu gegebener Zeit auf unserer Homepage.

Bleibt gesund!

2020

Das Zeltlager 2020 war geplant, alle Anmeldungen waren eingegangen, Busse bestellt, Hansapark gebucht – bis uns dann am 13. März 2020 gegen Mittag die Nachricht ereilte, dass ab Montag, den 16.03.2020 die Schulen aufgrund einer Pandemie geschlossen werden – CORONA – Covid19 – war in Deutschland angekommen.
Wir konnten erst gar nicht realisieren, was es für unser Zeltlager bedeuten würde, der Sommer war ja auch noch ein bisschen hin – es hat ja noch niemand von uns jemals eine Pandemie mitgemacht. Die Osterferien wurden im Lockdown verbracht, Geschäfte hatten geschlossen, die Sportvereine durften keinen Sport mehr anbieten und v.m.
Wir waren mit der ganzen Situation im Hinblick auf das Zeltlager komplett überfordert. Jede neue Landesverordnung wurde genau gelesen und nach Freizeitaktivitäten gefiltert – Mitte Mai wurde uns klar, das wird nichts mit unserem Zeltlager an der Ostsee. Da uns jedoch schon mehr als 80 Anmeldungen vorlagen, Betreuer schon Urlaub oder Sonderurlaub eingereicht hatten und auch Eltern mit Homeschooling, Homeoffice etc. komplett überfordert waren, haben wir uns entschieden, dass wir niemanden hängen lassen und alles daran setzen wollten, eine Alternative für alle Beteiligten anzubieten. Nach Rücksprache mit dem Kreis Pinneberg und dem Landesjugendring haben wir uns entschlossen in Ellerhoop ein Tagesferienprogramm durchzuführen – ohne Übernachtung, aber mit zwei symbolischen Zelten und der Nutzungserlaubnis des Multifunktionszentrums durch die Bürgermeisterin. Bis zum Schluss haben wir gebangt, dass sich die Auflagen nicht noch kurzfristig ändern und wir unsere Planung kippen müssen. Wir konnten ein zweiwöchiges abwechslungsreiches Ferienprogramm MTV Ellerhoop aus dem Boden stampfen, es war eine Gradwanderung zwischen Auflagenerfüllung, maximalen Spaß für alle und einer qualifizierten Betreuung der Kinder- und Jugendlichen. Es ist uns gelungen, mit Unterstützung der Gemeinde, aller Eltern, Betreuern, Helfern, der Feuerwehr u.v.m. eine tolle Zeit in dieser für uns unsicheren Zeit zu verbringen. Es ist niemand erkrankt und es wird uns allen für immer im Gedächtnis bleiben. Im Kreis waren wir der einzige Sportverein, der es geschafft hat, zwei Wochen unbeschwerten Spaß für die Kinder zu ermöglichen. Viele Kinder haben uns berichtet, dass sie seit März das erste Mal wieder mit ihren Freunden zusammen sein konnten. Die Eltern waren unendlich dankbar, dass sie ihre Kinder in einem qualifizierten und tollen Ferienprogramm unterbringen konnten. Wir sind stolz auf alle, die dies ermöglicht haben.

WhatsApp Image 2020-07-08 at 20.25.41 (4)

WhatsApp Image 2020-06-28 at 21.28.33

20200630_140014

2019

Das war ein verrücktes Zeltlager  – 2019 – ein Jahr vor dem 50jährigen Jubiläum haben wir ein ganzes Jahr zelebriert. Das hieß auch, alle Teilnehmer konnten in diesem Zeltlager Geburtstag feiern und das haben wir getan, sogar mit Geschenken und einem täglichen Geburtstagsständchen.
Dann gab es natürlich auch Fasching mit Verkleiden, Mutter- und Vatertag – hier wurden ordentlich Karten geschrieben und gebastelt, Ostern wurde ebenfalls gefeiert mit Schokohasen zum Frühstück und einer kleinen Strandrallye am Eckernförder Strand mit Rätseln und Suchaufgaben.

Natürlich durfte auch ein Jahrmarkt im Sommer nicht fehlen, mit Dosen werfen und vielen anderen Aktivitäten und einem großen Barbecue.
Für die Nachtwanderung, die im November stattfand, wurden fleißig Laternen gebastelt und die Kleinen sind in der Dämmerung Laterne gelaufen, für die größeren erinnerte die Nachtwanderung vielleicht ein bisschen an Halloween. Zum Abschluss gab es für alle warmen Kakao.
Die Disco kam einem Schlagermove gleich, natürlich auch mit anderen Liedern, die von den Kindern gewünscht wurden. Dazu wurden Girlanden und Hawaiketten gebastelt.

Am vorletzten Tag haben wir dann sogar Weihnachten gefeiert, einige Teilnehmer hatten Weihnachtspullis oder Mützen mitgebracht, andere die Winterkleidung mit Handschuhen und Schals. Das haben wir natürlich auch in einem Gruppenfoto festgehalten.
Der krönende Abschluss diesen Zeltlagers war die Silvesterparty am Strand, mit Lagerfeuer, Stockbrot wurde in das neue Jahr gefeiert, um 0 Uhr konnten wir Dank des Campingplatzbetreibers Ulf auch noch zwei Raketen über der Ostsee zünden. Da wir auch gleich drei echte Geburtstage zu feiern hatten, gab es auch noch jede Menge Wunderkerzen, danach ging es zurück zum Campingplatz, eine gute letzte Nacht bei sternenklarem Himmel haben alle Teilnehmer in ihren Zelten verbracht, bevor am nächsten Tag die Eltern zum Abholen kamen.

Wir bedanken uns bei allen, die dieses Jahr wieder dafür gesorgt haben, dass es ein gelungenes Zeltlager mit vielen glücklichen Kindern und Erwachsenen war.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr … 50 Jahre Zeltlager… das werden wir auf jeden Fall feiern.

2018

Ein unbeschreiblich schöner Sommer liegt hinter uns und wir haben ein großartiges Zeltlager mit 100 Teilnehmern und Betreuern in Hökholz verbracht. Das Zeltlager stand dieses Jahr unter dem Motto der Detektive auf der Suche nach dem Diamanten. Viele Rätsel wurden gelöst und die Betreuer haben sich wieder als tolle Darsteller entpuppt.
Es wurde viel gebadet, die Sonne hat uns zwei Wochen lang begleitet – das hatten wir schon lange nicht mehr. Höhepunkt war die wieder die gemeinsame Ausfahrt in den Hansapark und erstmalig ein gemeinsamer Ausflug mit dem Bus nach Eckernförde zum Shoppen und an den Strand.

2017

Eltern sind toll! In einer Hauruck-Aktion ist unser Traum wahr geworden, wir haben es Dank der großen Spendenbereitschaft der Eltern der Teilnehmer geschafft, kurz vor Beginn neue Matratzen anschaffen zu können.IMG-20171011-WA0000

Im Rahmen des Sportfestes wurde unser neuer Küchenwagen nun offiziell eingeweiht und ist mit der neuen Lackierung nun auch außen ein Prachtstück.

IMG_9781

 

 

 

 

 

Unser Einsatz im letzten Jahr hat sich gelohnt! Wir haben geschwitzt und sind an unsere Grenzen gegangen – die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens war eine Premiere in 2016. Nun wurden wir mit unserem Team (mehr als 60 Kinder und Erwachsene haben teilgenommen) vom LSV und dem Giroverband der Sparkassen aus dem großen Topf gezogen und haben 500 Euro gewonnen.
Die Übergabe des Schecks fand 2017 in den Räumlichkeiten der Sparkasse Südholstein in Pinneberg statt. Wir sind sehr stolz.

20170516_175725_homepage1

2016

Großartig! – Der LionsClub Pinneberg unterstützt in diesem Jahr unser Zeltlager und das Projekt Küchenwagen. Die Außenlackierung kann in Auftrag gegeben werden.

2013

„Das haben wir gern gemacht“ – CDU Ellerhoop

Der Erlös vom Osterfeuer und dem Weinfest der CDU Ellerhoop war für die Jugend vorgesehen. Somit konnte in diesem Jahr für den Jugendtreff und das Zeltlager MTV Ellerhoop eine zweckgebunden Summe von rund 1.200 zur Verfügung gestellt werden.

Am 25.11.2013 wurde dem Zeltlagerausschuss des MTV Ellerhoop die Summe von 575,83 € zur Verfügung gestellt.
Bei der symbolischen Scheckübergabe v.l. Christiane Jorjan, Schatzmeisterin, Wiebke Uhl, Vorsitzende, Nicole und Thomas Pansch mit Tochter Carlotta, Zeltlager Ellerhoop

scheckuebergabe_cdu

2012

thomas_sparkasseAlfred Fichte (l.) und Thomas Pansch (m.) wurden von Martin Deertz (r.), Vorstandsmitglied und Direktor der Sparkasse Südholstein, mit dem Bürgerpreis 2012 ausgezeichnet. Alfred Fichte wurde als „Alltagsheld“ für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Bereich der Kinderund Jugendarbeit geehrt. Je 250 Euro seines Preisgeldes spendete Fichte bereits an den FTSV Fortuna Elmshorn zur Unterstützung der Sportjugendkulturwoche, dessen Mitinitiator er vor über 20 Jahren war, sowie an die Gemeinschaft für therapeutisches Reiten SeethEkholt. Thomas Pansch wurde an diesem Abend für sein „Lebenswerk“ ausgezeichnet. Seit vielen Jahren führt er für die Kinder und Jugendlichen des MTV Ellerhoop ein Zeltlager an der Ostsee durch. Zusätzlich gehört er zum ständigen Auf- und Abbauteam für das zertifizierte Feriencamp Neukirchen des Kreissportverbandes Pinneberg.

 

buergerstiftung_scheckKREIS PINNEBERG | Die Bürgerstiftung der VR Bank Pinneberg konnte auch in diesem Jahr mit den Erträgen aus ihrem Stiftungskapital verschiedene Projekte im Kreis fördern. Die genaue Summe könne man zwar noch nicht nennen, so Pressesprecher Nils Gehrmann, doch sie bewege sich in einer ähnlichen Größe wie im Jahr 2011; damals wurden 25 000 Euro ausgeschüttet.

Zirka 14 000 Euro schütteten auch die Treuhandstiftungen aus, die von der Bürgerstiftung verwaltet werden, in ihrem Stiftungszweck jedoch unabhängig sind. Inzwischen existieren zehn dieser Treuhandstiftungen, deren gesamtes Stiftungskapital 1,125 Millionen Euro beträgt. Zwei Treuhandstiftungen kamen im Jahr 2012 neu hinzu, die eine mit einem sehr breit gefächerten Stiftungszweck, die andere, um Musikprojekte, insbesondere im Bereich der musikalischen Früherziehung, zu unterstützen.

In diesem Jahr beteiligte sich die Bürgerstiftung beispielsweise mit 1500 Euro an dem Kinderprojekt „Kleine Riesen“ der ATS-Suchtberatungsstelle Quickborn, unterstützte die „Nacht der Musik“ des Kirchenkreises Hamburg West-Südholstein und übergab am Mittwoch im Zuge eines Stiftertreffens einen Scheck über 5000 Euro an Nicole und Thomas Pansch vom MTV Ellerhoop. Das Ehepaar fährt seit vielen Jahren während der Sommerferien mit Kindern an die Ostsee in ein Zeltlager. Damit diese Reise auch im kommenden Jahr stattfinden kann, wird ein neuer Küchencontainer benötigt, für dessen Anschaffung die Ausschüttung der Bürgerstiftung genutzt werden soll. Auch die Treuhandstiftungen konnten sich über eine Ausschüttung der Bürgerstiftung freuen: Sie erhielten jeweils 500 Euro.

Uwe Augustin, Mitglied im Vorstand der Bürgerstiftung, freute sich über die Dynamik, die diese 2012 entwickeln konnte. „Wir haben gemerkt, dass etwas passiert und wir etwas bewirken können“, sagte er. Damit dieser Trend sich fortsetzen kann, hat die VR Bank im Oktober ihre Mitarbeiterin Bettina Fischer zur Stiftungsberaterin zertifizieren lassen. Sie wird Kunden nun helfen, wenn diese eine Stiftung gründen möchten oder nach dem richtigen Projekt suchen, in das sie ein Teil ihres Vermögens investieren wollen.